Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb371/live/wp-includes/theme.php on line 630

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb371/live/wp-includes/theme.php on line 630

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb371/live/wp-includes/theme.php on line 630

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb371/live/wp-includes/theme.php on line 630

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb371/live/wp-includes/theme.php on line 630

Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /www/htdocs/w00fb371/live/wp-includes/theme.php on line 630
Kohärenzeinflüsse bei der Beurteilung wissenschaftlicher Erklärungen mit konfligierendem Zustand | Wissenschaft und Öffentlichkeit

Kohärenzeinflüsse bei der Beurteilung wissenschaftlicher Erklärungen mit konfligierendem Zustand

Kognitionspsychologie

Konfligierende Evidenz in den Wissenschaften kann dann bestehen, wenn zu einem wissenschaftlich relevanten Phänomen konkurrierende wissenschaftliche Erklärungen vorliegen. Folglich ist die Fähigkeit, wissenschaftliche Erklärungen zu einem Phänomen zu verstehen, sie in Beziehung zueinander zu setzen und die Art ihrer Beziehung zueinander zu beurteilen, eine wesentliche Bedingung, um den Zustand konfligierender Evidenz überhaupt zu begreifen. Im Mittelpunkt des Projekts steht die Frage, wie konfligierende wissenschaftliche Erklärungen, wie sie sich typischerweise im Internet finden lassen, von Laien bewertet werden. In der ersten Phase des Projekts werden drei experimentelle Studien durchgeführt, in denen die Beziehung zwischen Kohärenzaspekten von wissenschaftlichen Erklärungen und spezifischen Interneteigenschaften bei der Bewertung wissenschaftlicher Erklärungen untersucht wird. Experiment 1 betrachtet die kausale Struktur wissenschaftlicher Erklärungen vor dem Hintergrund der sprachlichen Verbundenheit der Informationen, aus denen die Erklärungen bestehen. Experiment 2 betrachtet die Einfachheit wissenschaftlicher Erklärungen vor dem Hintergrund der Expertise des Urhebers der Erklärungen. Experiment 3 betrachtet die Erklärungsmächtigkeit wissenschaftlicher Erklärungen vor dem Hintergrund von Fehlschlüssen, die durch falsche Informationen in den Erklärungen evoziert werden. Die Experimente sollen grundlegend Aufschluss darüber bringen, inwieweit Kohärenzaspekte bei der Bewertung von wissenschaftlichen Erklärungen im Internet berücksichtigt werden. Dabei stellt sich insbesondere die Frage, in welcher Weise die Bewertung von Erklärungen nach Kohärenzaspekten davon beeinflusst wird, dass zusätzliche internetspezifische Informationen in den Bewertungsprozess einzubeziehen sind.

Projektbezogene Publikationen:

Ihme, N., & Wittwer, J. (2015). The role of consistency, order, and structure in evaluating and comprehending competing scientific explanations. Instructional Science, 43, 507-526.

Wittwer, J., & Ihme, N. (2014). Reading skill moderates the impact of semantic similarity and causal specificity on the coherence of explanations. Discourse Processes, 51, 143-166.

Kongressbeiträge:

Wittwer, J., & Stadtler, M. (2013, August). Comprehending and evaluating expository texts with contradictions. Symposium at the 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Munich, Germany.

Wittwer, J., Wahl, N. (2013, August). Effects of presentation order and text structure in processing inconsistent explanations. Talk in the Symposium “Comprehending and evaluating expository texts with contradictions”. 15th Biennial Conference of the European Association for Research on Learning and Instruction, Munich, Germany.

Ihme, N. & Wittwer, J. (2012, September). Der Einfluss semantischer und kausaler Verbundenheit auf das Verstehen und Bewerten wissenschaftlicher Erklärungen. Vortrag auf dem 48. Kongress der DGPs, Bielefeld, Deutschland.

Wittwer, J., & Ihme, N. (2012, May). The role of causality for the plausibility of scientific explanations. Talk at the Meeting on “Comprehension and validation of information – two separate stages of information processing?”, Kassel, Germany.

Wittwer, J., Ihme, N. (2011, June). What accounts for explantory preferences?. Talk at the DFG-NSF Conference Public Understanding and Public Engagement with Science. New York City, NY, USA.

Antragsteller
Prof. Dr. Jörg Wittwer
Georg-August-Universität Göttingen
Waldweg 26
37073 Göttingen
0551-3921400
joerg.wittwer@sowi.uni-goettingen.de

Website
Forschungsschwerpunkte/-interessen (englisch /deutsch)
Tutoring/ Tutoring
Instructional explanations/ Instruktionale Erklärungen
Explanation evaluation/ Bewertung von Erklärungen
Example-based learning/ Beispielbasiertes Lernen
Large-scale assessments/Internationale Vergleichsstudien

ProjektmitarbeiterIn
Natalie Ihme
Georg-August-Universität Göttingen
Pädagogisches Seminar
Waldweg 26
37073 Göttingen
Tel.: +49 551 399734
natalie.ihme@sowi.uni-goettingen.de
Forschungsschwerpunkte/-interessen
(englisch /deutsch)
Explanation evaluation/ Bewertung von Erklärungen
Salience of landmarks/ Salienz von Landmarken
Website


nach oben